Remember our Trip – Frühe Erinnerungen

Hach, wie war unsere letzte Reise aus den Hochalpen zur Spiel schön! Nach acht (immerhin verspielten) Stunden im Zug kamen wir endlich in Essen an – und kaum traten wir aus dem Bahnhof, standen wir vor dem imposanten Essener Dom, dahinter gerade so sichtbar das Riesenrad des Praters, nur noch übertroffen vom hell erleuchteten Eiffelturm! „Da kann wohl etwas nicht stimmen“, meint ihr? Dann machts doch besser…

Nein, Remember Our Trip (Saashi & Daryl Chow, dlp games) ist kein Partyspiel. Trotzdem wetteifern wir tatsächlich darum, wer sich besser an die örtlichen Gegebenheiten unseres letzten Reiseziels (die Reisekosten nach Kyoto oder Singapur sind im Kaufpreis des Spiels nicht enthalten) erinnert – oder besser gesagt: Wessen Erinnerungen sich durchsetzen. Nicht so ganz thematisch geht es nämlich weniger um einen Abgleich mit der Realität, vielmehr erhält recht, wer sich früher festlegt.

Foto 08.01.21, 13 04 09
In Zugreihenfolge wählen wir eines der vier Plättchensets. Das Problem? Unsere Erinnerungen müssen in diesem Fall innerhalb einer Diagonale aus maximal 4 Feldern auf unserem persönlichen Stadtplan ausgelegt werden. 

Dabei erinnern wir uns möglichst punkteträchtig an die Standorte von Hotels, Parks, Restaurants, Geschäften und Sehenswürdigkeiten. Die Schwierigkeit dabei: Runde für Runde erhalten wir zwei oder drei Plättchen, die wir lediglich innerhalb einer vorgegebenen Anordnung auf unserem persönlichen Stadtplan auslegen dürfen. Da bricht oft beim Aufdecken der Formvorgabe pure Verzweiflung aus, wenn die eigentlich passend ausliegende Plättchenkombination in einer unmöglichen Anordnung platziert werden soll.

Irgendwann gelingt es uns aber doch, eine vorgegebene Kombination zu erstellen. Dann dürfen wir diese werten und die entsprechenden Gebäude umgehend als verbindliche Erinnerung auf dem Hauptplan platzieren. Das ist nett für uns, denn von nun an guckt in die Röhre, wer sich beim besten Willen nicht an die gleiche Lage dieses Bauwerks erinnern kann. 

Foto 08.01.21, 13 06 17
Weisst Du noch? Unser Hotel lag direkt am Fluss, daneben unser kleines, gemütliches Restaurant…

Natürlich sind die verschiedenen Gebäudekategorien unterschiedlich anspruchsvoll hinsichtlich ihrer Fertigstellung. Für einen Park reichen beispielsweise zwei aneinandergrenzende Felder, Hotels bestehen aus genau drei Plättchen, Sehenswürdigkeiten benötigen sogar vier davon in einer der vorgegebenen Anordnungen – dafür sind sie auch besonders lukrativ. Denn für erfolgreich zusammengestückelte Gebäude und Parks wird man belohnt, zusätzlich für Übereinstimmungen mit dem schrittweise entstehenden Hauptplan – oder auch, wenn man diesen gar definiert. Ausserdem: Fotospots, Auftragskarten, falsche Erinnerungen…

Foto 08.01.21, 13 08 48
Huch… Du meinst, das Restaurant war gar nicht nebenan, sondern dort stand ein Park? Und wie konnte ich nur den Kyoto Tower gleich neben unserem Hotel übersehen …!? Auf dem Hauptspielplan entsteht nach und nach die offizielle, gemeinsame Erinnerung.

Ja, es geht um Punkte. Gemessen an der Spieldauer sogar um einigermassen viele davon. Und zwar für alle möglichen mehr oder weniger eindrücklichen Erfolge. Diesbezüglich würde uns das Spiel also eigentlich eher kalt lassen.

Foto 08.01.21, 13 14 56
Auch für eines dieser möglichen Sonderziele gibts Punkte: Mindestens drei Parks, mindestens zwei Hotels, eine möglichst grosse Einkaufsmeile, Hotels am Fluss…

Aber Remember Our Trip hat nun mal Charme. Kübelweise. Angefangen beim schnuckeligen Thema (obwohl es wie erwähnt nicht ganz konsequent durchgezogen wird), über die niedliche Aufmachung bis hin zum innovativen Mechanismus mit dem Erinnerungsabgleich zwischen persönlichen und gemeinsamen Spielplänen haben wir es hier mit einem feinen, kleinen Spielchen zu tun, das wir gern hervorholen – sei es in der Expertenrunde oder auch mit Neulingen. 

box

Anmerkung: In der deutschen Anleitung fehlt auf Seite 3 der Hinweis, welche Plättchen beim Spiel zu zweit auszusortieren sind. Diese Information befindet sich auf der Rückseite des Aktionstableaus. 

Kommentar verfassen