Wie die Starks Westeros einnahmen…

Eine schnelle Reise in das Tal von Arryn. Ein Pakt mit dem Haus Greyjoy. Ein aussichtsloser Angriff auf Cracklaw Point. Und unerwartete Unterstützung von Tyrell. Dies ist die Geschichte, wie sich Haus Stark den Platz auf dem Eisernen Thron sichern konnte…


Die zwei Schwestern

Immer wieder dieselbe Frage für das Haus Stark: Soll man sich in die Geschehnisse im Süden einmischen oder nicht? Mit Winterfell und White Harbor unter sicherer Kontrolle könnte man dem Krieg relativ einfach aus dem Weg gehen – nur minimale Verteidigung wäre notwendig. Mit der wachsenden Bedrohung der Wildlinge und den komplett unfähigen Thronanwärtern im Süden lässt sich ein aktiveres Mitspielen dennoch nicht vermeiden.

Ein Kampf mit dem Haus Greyjoy wäre zu früh zu kostspielig – ist aber wohl längerfristig unausweichlich. Um zu siegen, brauchen wir sicherlich die Unterstützung von Flint’s Finger im Westen und Moat Cailin südlich von Winterfell. Mit einem Schiff im Eismeer sichern wir uns den Zugang nach Flint’s Finger – falls Greyjoy übermütig wird. Denn so lange der König der Eisernen Inseln diese kümmerliche Siedlung inne hat, ist er im Norden zufrieden, und kann sich ganz auf den Kampf mit den verhassten Lannisters konzentrieren. Auch Moat Cailin lassen wir vorerst frei, lassen Greyjoy aber wissen, dass seine Truppen so weit im Norden keineswegs geduldet werden. Es wird für uns später – wenn der Krieg so richtig begonnen hat – ein Leichtes sein, Moat Cailin einzunehmen, so weit im Norden mit zwei unserer Burgen ganz in der Nähe.

636312278711592313_Afterlight_Edit
Damit geben wir uns für den Moment zufrieden, so lange Moat Cailin unberührt bleibt.

Wohin also? Das Tal von Arryn! Auch wenn wir nur wenig Sympathie für sie haben, Lysa Arryn, die Schwester von Catelyn Stark, wird uns sicherlich willkommen heissen. Welche Wahl hat sie denn auch? Seit dem Tod ihres Mannes Jon Arryn traut Lysa auch den Baratheons im Süden nicht mehr über den Weg. Also marschieren wir Richtung Eyrie. Die Kontrolle über die Narrow Sea ist dabei zentral, auf der einen Seite für die Sicherung des Nordens, auf der anderen Seite um Eyrie – und möglicherweise später sogar Cracklaw Point – zu erreichen. Mit dem Wissen, den Baratheon ziemlich nahe zu kommen, verspreche ich, keine weiteren Truppen in das Tal von Arryn zu befehligen, nicht weiter in den Süden zu marschieren und Crackclaw Point für den Moment zu meiden, denn ein Kampf im Westen wäre zu diesem Zeitpunkt aussichtslos.

636312507714475362_Afterlight_Edit
Ein Soldat genügt um zu zeigen, dass das Tal von Arryn dem Haus Stark gehört.

Die Weichen sind gestellt. Im Westen ist vorerst der Frieden mit Greyjoy gesichert, so dass sich dieser ganz der Familie Lannister widmen kann. Im Osten sichern wir uns früh das Tal von Arryn, ohne dabei den Baratheons allzu nahe zu kommen. Nun heisst es Aufrüsten und Abwarten. Jetzt zu einem weiteren Angriff zu blasen, wäre unser sicherer Tod…


Jaime Lannister zu Besuch im Norden

Wir hatten nicht erwartet, die Lannisters nochmals mit eigenen Augen zu sehen. Doch Berichte über Sichtungen von Ser Jaime höchstpersönlich in Seagard häufen sich. Dies ist keineswegs in unserem Interesse, jedoch noch viel weniger im Interesse von Greyjoy, dessen Armee aber für einen Rückschlag zu geschwächt ist. Zeit für einen weiteren Pakt: Haus Stark hilft bei der Rückeroberung der Ländereien westlich des Flusses, Seagard und Riverrun, erhält aber Flint’s Finger und die Ländereien am östlichen Flussufer.

636312538645029984_Afterlight_Edit
Victarion Greyjoy besiegt Jaime Lannister bei der Schlacht um Seagard.

Es ist aussichtslos für die Lannisters. Victarion Greyjoy führt seine Truppen mit unserer Unterstützung zum klaren Sieg und zwingt Jaime zur Flucht in den Süden.

Mit unserer mächtigen Armee im Nacken, bleibt den Geryjoys nicht viel anderes übrig, als die Vereinbarung einzuhalten und Flint’s Finger zu räumen. Die Ordnung im Norden ist wieder hergestellt. Von den geschwächten Greyjoys haben wir vorerst nichts zu befürchten – dennoch müssen wir früher oder später ziemlich sicher mit einem Verzweiflungsangriff ihrerseits auf Flint’s Finger rechnen. Die Lannisters hingegen stellen kaum noch eine Gefahr dar, da sie weder per Schiff noch auf Land einen Zugang in den Norden haben.

636312539357209942_Afterlight_Edit
Flint’s Finger und Moat Cailin stehen unter Einfluss der Familie Stark.

Gleichzeitig ist im Osten langsam aber sicher die Zeit für einen Angriff gekommen. Crackclaw Point wird zwar weiterhin sehr gut bewacht, eignet sich jedoch für einen Überraschungsangriff – und mit sechs Burgen unter Kontrolle ist uns die Thronfolge kaum mehr zu nehmen. Jedoch dürfen wir die Verteidigung im Westen nicht vernachlässigen. Flint’s Finger, Moat Cailin oder Eyrie zu verlieren würde eine sichere Niederlage bedeuten, vor allem da Martell mit einem ähnlich grossen Einflussgebiet nur auf einen Fehler und den richtigen Zeitpunkt zum Zuschlagen wartet.

Im Wissen, dass Crackclaw Point eine von Norden nahezu uneinnehmbare Festung ist, schicken wir die tapfersten Krieger von Moat Cailin in den Kampf. Auf Unterstützung von Eyrie können wir aufgrund des Meeres nicht zählen. Der Angriff per Schiff ist unsere einzige Chance. Zudem müssen wir mit den zu Hilfe eilenden Truppen aus King’s Landing rechnen, die Crackclaw Point sicherlich nicht aufgeben werden. Eine grosse Schlacht steht uns bevor…


Margaery Tyrell in King’s Landing

Wir trauen unseren Augen nicht. Crackclaw Point ist am Horizont bereits erkennbar, als weit im Süden dunkler Rauch aufsteigt. „Das kann nur King’s Landing sein“, ruft Robb Stark in den Wind, „zurück nach Eyrie!“ Noch bevor wir das Land erreichen, fliegt ein Rabe aus dem Norden auf unser Schiff zu, mit der Nachricht: „DIE HAUPTSTADT IST GEFALLEN! MARGAERY TYRELL SITZT AUF DEM EISERNEN THRON!“ Wie ist das möglich? Die Familie Baratheon geschlagen? Dann wird mir klar: Jetzt oder nie! In Eyrie werden alle Truppen bereit gemacht und sofort zu den Schiffen geschickt. In Crackclaw Point wird noch heute Nacht die Wolfs-Flagge gehisst.

636325499483414421_Afterlight_Edit
Tyrell hat die Truppen in King’s Landing zurückgeschlagen. Robb Stark bereitet den Angriff von Eyrie auf Crackclaw Point vor.

Und so kommt es auch. Ohne die Unterstützung aus King’s Landing fällt Crackclaw Point relativ schnell, und Robb Stark führt seine Truppen zu einem mühelosen Sieg gegen Stannis Baratheon. Noch bevor die Flagge am Bergfried befestigt wird, wird vor den Toren der Stadt ein Mahnfeuer entzündet, genau wie in Winterfell, White Harbor, Flint’s Finger, Moat Cailin und Eyrie.

Mahnfeuer als Zeichen der bevorstehenden Herrschaft der Familie Stark und des Königs des Nordens…

4 Kommentare

  1. Lannister und Greyjoy haben sich wieder mal gegenseitig zerfleischt. Dorn hat die Drecksarbeit in Kingslanding erledig und die Blumenmenschen spielten Königsmacher. Total unverdienter Sieg der arroganten Trampel aus dem Norden.

    ;-P

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s